Geisterschiff_Berlin leuchtet

Nachtschwärmer wollen auf der Spree das legendäre Frachtschiff „Amsterdam“ der Dutch East India Company gesichtet haben. Der Frachter war 1749 zu seiner Jungfern-fahrt nach Jakarta aufgebrochen, hatte seinen Zielort aber nie erreicht. Während eines Sturms im Ärmelkanal hatte die „Amsterdam“ damals Schiffbruch erlitten und war Plünderern zum Opfer gefallen.

Jetzt ist das Geisterschiff aus dem 17. Jahrhundert plötzlich wieder zum Leben erwacht und ankert am Osthafen. Gerade bei starkem Wind ist es besonders gut zu sehen. Wer bei Einbruch der Dunkelheit an der Spree entlang läuft, leidet nicht unter Hallus. Das Schiff ist eine geniale Nachbildung von Visual Skin im Rahmen des Lichtfests Berlin leuchtet. 

Geisterschiff am Osthafen
noch bis zum 18. Oktober
19-24 Uhr
Am besten zu sehen von der Stralauer Allee, etwa auf der Höhe von Zigarren Herzog direkt an der Spree.

Foto: Karin Kölker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation