Pfandkiste für FlaschenNur der Umwelt zuliebe hängen sie nicht an unseren Laternenmasten in der Stadt – die grünen Pfandkisten. Es wäre schön, wenn dem so wäre, aber der Reycling-Faktor spielt lediglich eine Nebenrolle. Der eigentliche Grund stimmt mehr als traurig. Die Boxen sollen Flaschensammlern ihre Arbeit erleichtern und ihnen mehr Würde verleihen.PfandkisteIn Berlin werden es täglich mehr. Menschen, die in Abfallbehältern nach geldverwert-barem Pfandmaterial suchen, um sich ihren Lebensunterhalt zu sichern. Um ihre Tätig-keit erträglicher zu machen, wurden vor zwei Jahren im Rahmen eines Pilotprojekts erstmals Pfandkisten in der Stadt aufgestellt.

Statt Flaschen einfach achtlos in den Müll zu werfen, sollen Verbraucher ihr Leergut in den eigens dafür vorgesehenen Kisten entsorgen. Für Sammler, die sich ohnehin schon in einer sozial schwierigen Situation befinden und dafür oftmals gedemütigt werden, bedeutet das: Endlich Schluss mit dem Durchwühlen von Mülleimern.Pfandkiste grünDamit bieten die Boxen Flaschensammlern nicht nur ein menschenwürdigeres Arbeiten und eine Erleichterung ihrer Tätigkeit, sie dienen auch als Schutz vor gesundheitlichen Gefahren. Um die Größe und Form der Kisten für die Sammler zu optimieren, wurden zu Anfang mehrere Variationen getestet.

Während zuerst noch metallische Boxen das Stadtbild prägten, zieren jetzt vorwie-gend weiße Kunststoffkisten mit grüner Aufschrift oder grüne Kisten unsere Stadt – handelsübliche Formen und Farben, die gut zu erkennen sind, aber das Stadtbild nicht zu sehr stören.

Die Idee und Initiative ist durchaus positiv zu bewerten, aber das eigentliche Problem löst es nicht. Mittlerweile gibt es zu viele Menschen in Deutschland, bei denen das monatliche Einkommen bei weitem nicht mehr reicht, um davon leben zu können. Das Anbringen von Pfandkisten ist keine Lösung – man muss das Übel bei der Wurzel packen.

Fotos: Karin Kölker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation