Siegerin Ina BuddeGreen Glamour on Stage auf dem lavera showfloor. Illustre Gäste wie Jade Jagger, Noah und Lilly Becker, Ornella Muti, Anastasia Guseva, Bernhardt Brink und Anne-Marie Eilfeld waren am 09. Juli bei der Verleihung des ersten Green Fashion Award in der Front Row hautnah mit dabei, als drei Finalistinnen ihre nachhaltigen Modekollektionen präsen-tierten. Siegerin des Abends war Nachwuchsdesignerin Ina Budde aus Berlin. 

Noah und Lilly Becker, Jade Jagger mit Ehemann Adrian FillaryBernhardt Brink mit Ehefrau Ute, Anne-Marie Eilfeld, Model Anastasia Guseva, Noah und Lilly Becker, Jade Jagger und Ehemann Adrian Fillary

Ökologisch korrekt und sozial

Mit der Auszeichnung sollen Designer, die ihre Entwürfe unter ökologischen Gesichts-punkten und fairen Arbeitsbedingungen herstellen, gefördert werden. Für den Wettbewerb hatten sich neben etablierten Modeschöpfern auch etliche Designstudenten beworben. Mit Rike Henties, Ina Budde und Christine Mayer standen am Ende drei talentierte Newcomer im Finale, die im Rahmen der Berliner Fashion Week im ewerk ihre Kreationen zeigten.

christine mayer, rike henties, ina budde

Die drei Finalistinnen: Christine Mayer, Rike Henties und Ina Budde (v.li.)

Christine Mayer – Peace Collection

Eröffnet wurde die Show von Christine Mayer. Die Designerin steht für die Verschmel-zung von Mode und sozialem Engagement sowie für die Transformation recycelter Materialien. „Weg von kurzlebigen Trends hin zur Langlebigkeit“, lautet ihre Maxime. Jedes Teil ihrer Kollektion ist ein Unikat und von Hand gefertigt, dem man seine Herkunft und frühere Verwendung noch immer ansieht. Mit ihren Einnahmen unterstützt die Modedesignerin diverse Kinderhilfsprojekte.

Ch. Mayer-Peace Collection 6Ch. Mayer-Peace Collection 7

Ch. Mayer-Peace Collection 4 Ch. Mayer-Peace Collection 13Ch. Mayer-Peace Collection 2

Ch. Mayer-Peace Collection 8Ch. Mayer-Peace Collection 10Ch. Mayer-Peace Collection 11Viel Schwarz und Weiß mit Spitze dominierte die romantisch-verspielte Kollektion von Christine Mayer.

Rike Henties – Weggefährten

Mit gerade einmal 27 Jahren gründete Rike Henties in Lüneburg ihr eigenes Accessoire-Label HENTIES, das für soziales Engagement, vegane Mode und einen schlichten, urbanen Style steht. Ausgangsmaterialien ihrer Arbeiten sind wiederverwertete Segel, schadstofffreie Baumwolle und Kork. Zusammen mit der Näherei Lebenshilfe Lüneburg-Harburg, die Menschen mit Handicap beschäftigt, fertigt sie Stücke, die durch eine aktuelle urbane Formensprache geprägt sind.

Rike Henties_Weggefährten

Rike Henties_Weggefährten2Rike Henties_Weggefährten5Rike Henties_Weggefährten8Schön schlicht und clean waren die Kleidungsstücke und Accessoires von Rike Henties, die sich durch die aktuelle Farbgebung gut miteinander kombinieren lassen.

Ina Budde – Future Proof

Schließlich fiel die Wahl der Jury auf Ina Budde, die gesunde, funktionale und zugleich ästhetische und intelligente Designlösungen für langlebige und recyclingfähige Mode kreiert. Ihre cool-urbanen Entwürfe – in Form von Netzeinsätzen an Kapuzen und Kragen von Anoraks – beweisen, dass Mode nicht nur stylisch, sondern überdies auch funktionell sein kann. Als Inspiration diente der Siegerin dabei die „Verbindung von Funktion und avantgardistischem Style“, wie sie selbst betonte.
Ina BuddeIna Budde1Ina Budde4 Ina Budde5Ina Budde7Netzeinsätze und transparente Stoffe. Der Look von Siegerin Ina Budde ist sportlich und funktional.

Ornella Muti

Schauspielerin Ornella Muti

Jade Jagger übergibt den Preis

jade jagger

Jade Jagger gratuliert der Siegerin

Überreicht wurde der Preis von Model und Schmuckdesignerin Jade Jagger, Tochter der Rolling-Stones-Legende Mick Jagger, und lavera-Chefin Klara Ahlers, die den Green Fashion Award von lavera Naturkosemtik in diesem Jahr zum ersten Mal verlieh. Neben einem Blumenstrauß gab es für die Gewinnerin noch ein Preisgeld für den Entwurf einer neuen Kollektion, die auf dem Lavera Showfloor bei der Berliner Fashion Week im Januar 2016 präsentiert wird.

Siegerin Ina Budde

Gewinnerin des ersten Green Fashion Award: Ina Budde

 

Fotos: Karin Kölker

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation