Kleiderwandel_greenpeace

Tauschen statt Kaufen ist der neue Trend. Wenn der Kleiderschrank mal wieder aus allen Nähten platzt, Fehl- und Frusteinkäufe ausgemustert und alte Desingnerschätzchen entsorgt werden müssen, dann nichts wie hin zur Kleidertauschparty in den KitKat Club. Dort habt Ihr am Samstag Gelegenheit, alte gegen „neue“ Kleider zu tauschen und der Fast Fashion entgegen zu wirken.

Bis zu fünf Kleidungsstücke in guter Qualität sind willkommen. Neben T-Shirts, Blusen, Pullis, Jacken, Blazer, Hosen, Röcke und Kleider können auch Accessoires wie Schals, Sonnenbrillen, Taschen, Schuhe und Schmuck getauscht werden. Unterwäsche bleibt außen vor. Socken, kaputte, ausgeleierte oder dreckige Kleidung fallen der Greenpeace Kampagne Arktis als Putzlappen zum Opfer.

Die Klamotten werden am Empfang entgegegenommen, nach Größe sortiert und auf der Tanzfläche verteilt. Bis zu fünf Schätzchen könnt Ihr euch dann aussuchen und mit-nehmen. Umkleidekabinen gibt es selbstverständlich auch. Mit chilligen Tracks wird DJ Ostbam für gute Stimmung sorgen und Durstige werden von 15-20 Uhr an der Bar versorgt.

Veranstalter des Ganzen ist Greenpeace, die mit der Party „KleiderWandel“und einem Upcycling Projekt Alternativen zum Kleider Konsum aufzeigen wollen. Eine Idee, auch unter dem Begriff „kollaborative Ökonomie“ bekannt – die mitlerweile auch in anderen Lebensbereichen immer mehr in unserer Gesellschaft auf Akzeptanz stößt und umgesetzt wird.

Weitere Informationen findet Ihr auf Facebook.

Samstag, 13. Juni 2015
15-20 Uhr
KitKat Club
Brückenstraße 1
10179 Berlin
U-Bhf Heinrich Heine Straße/S-Bhf Jannowitzbrücke

Grafik: Greenpeace

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation