Gaslaternen_MuseumIdyllisch im Grünen gelegen und wohl eines der ungewöhnlichsten Museen Berlins – das Gaslaternen Museum im Tiergarten. Nur selten verirren sich Besucher an diesen beschaulichen Ort, der jenseits der Touristenpfade liegt. Dabei ist es der ideale Platz für Romantiker, Naturliebhaber und Nachtschwärmer. An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet, präsentiert es sich besonders in der Dunkelheit von seiner schönsten Seite.Gaslaternen_Museum91 Gaslaternen aus Deutschland und Europa

Wer unter Schlaflosigkeit leidet oder zu später Stunde plötzlich Lust auf Kultur verspürt, dem bietet sich ein Besuch im Gaslaternenmuseum. Als Teil des Tiergartens ist das Museum ohne Öffnungs- und Schließzeiten jedem Gast zu jeder Zeit zugänglich. Einen Besucherandrang wie bei anderen Attraktionen gibt es nicht. Der Eintritt ist frei, und mit 91 Gaslaternen aus 25 deutschen und 11 europäischen Städten umfasst das Museum die umfangreichste Sammlung seiner Art in Europa.Gaslaternen_MuseumSeit 2006 wieder zugänglich

Bis Elektrolampen verstärkt den Siegeszug antraten, erhellten die historischen Leuchten die Gehsteige und Straßen dieser Welt. Seit Eröffnung des Museums 1978 säumen sie als Zeugen der Vergangenheit den breiten Weg des Parkeingangs gegenüber dem Berlin-Pavillon. Gegründet wurde der Ausstellungsort von der Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr. Nach einer Generalüberholung anlässlich der Fußball WM 2006 ist es für Spaziergänger wieder passierbar.Gaslaternen_MuseumEinmaliges kulturelles Denkmal

Heute finden sich hier weltweit einzigartige Gasleuchten – von der 1826 aus England importierten Camberwell-Laterne bis zur vierflammigen Hängeleuchte aus Berlin mit Namen wie „Großer Galgen“, „Schwanenhals“, „Bullenbein“ oder „Wilmersdorfer Witwe“. Ihre Namen verdanken sie größtenteils der Form ihres Auslegers oder ihren Stiftern. Viele von ihnen sind üppig mit Ornamenten des Klassizismus, der Gotik, des Art Déco oder Jugendstils verziert.Gaslaternen_MuseumAm Abend ist es am schönsten

Kleine Übersichtstafeln bieten Besuchern Informationen zu Baujahr und Herkunft der Laternen. Ein Besuch empfiehlt sich besonders in den Abendstunden. Mit Einsetzten der Dämmerung schalten sich die Leuchten automatisch ein und was gibt es schöneres, als einen romantischen Spaziergang im sanften Licht historischer Gaslaternen mitten im Grünen im Herzen Berlins. Am besten zu erreichen ist es mit der S-Bahn, Bahnhof Tiergarten.Gaslaternen_Museum

Fotos: Karin Kölker

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

 live streaming film Day In The Life of Death

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation