HanfshirtAm Samstag beteiligen sich wieder 77 Ausstellungshäuser mit rund 700 Veranstaltungen in ganz Berlin bei der Langen Nacht der Museen. Im Hanf Museum können Grünfans mit Zeitzeugen und Weggefährten die Eröffnung des Jubiläumsjahres „20 Jahre Hanfparade“ feiern und mehr über das gute alte Kulturpflänzchen erfahren.

Seit 1997 findet jährlich in Berlin mit der Hanfparade die größte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel statt – zuletzt am 8. August dieses Jahres. Grund genug für eine reich bebilderte Sonderausstellung und akustische Reise durch zwei Jahrzehnte Legalisierungsarbeit.

Auf einer fast 300 qm großen Ausstellungsfläche gibt es aber noch weit mehr Themen rund um den Hanf zu entdecken. Schließlich ist das Museum in Deutschland das einzige seiner Art und und neben Bologna, Barcelona und Amsterdam eines von nur Vieren weltweit.

Die Lange Nacht der Museen findet von 18 bis 2 Uhr statt. Das Ticket kostet 18, ermäßigt 12 Euro. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei. Die Karten gelten für alle beteiligten Häuser, Shuttle-Busse, den öffentlichen Nahverkehr und die Schiffsroute zwischen Museumsinsel und Schloss Charlottenburg. Das ausführliche Programm gibt es unter www.lange-nacht-der-museen.de und www.hanfmuseum.de.

Foto: Karin Kölker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation