Jump_Chubby women22 pralle Mädels mit ausladenden Hüften und üppigen Kurven jenseits von Size Zero haben bis gestern unsere Stadt belebt und gute Laune versprüht. In augenzwin-kernd-humorvollen Posen waren die lebensfrohen „Chubby Women – Mollige Frauen“ des chinesischen Künstlers Xu Hongfei im Rahmen der Open Air-Ausstellung „Peace & Future“ rings um den Potsdamer Platz und am Lustgarten zu sehen.
Land-of-Sunshine_Chubby women Gewöhnliche Alltagsszenen

Dargestellt waren ganz gewöhnliche Aktivitäten aus dem Alltagsleben chinesischer Frauen, mit purer Lebensfreude ausgeführt. Die fröhliche Unbeschwertheit der schwer-gewichtigen Ladies wirkte äußerst ansteckend und sorgte mal wieder für jede Menge Gesprächsstoff und Inspiration zum Nachdenken über Schönheitsideale. Anders als bei uns, stehen dicke Frauen im Land des Lächelns für Glück, Zufriedenheit und Lebenslust.Floating-Chubby WomenDie Botschaft

„Jeder hat das Recht, sich und seinen Körper so zu mögen wie er ist und dabei selbstbewusst und zufrieden zu sein“, lautet die Botschaft von Xu Hongfei, der zu einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Chinas zählt. Mit seinen molligen Damen im Rubens-Stil will der Bildhauer das deutsche Publikum für die moderne Kunst seines Heimatlandes begeistern.Three Women_Chubby womenÜber den Künstler

Geboren wurde XU Hongfei 1963 in der Provinz Guangdong im Süden Chinas. Nach seinem Studium an der Guangzhou Academy of Fine Arts beteiligte er sich an zahl-reichen öffentlichen Skulptur-Projekten in seiner Heimat. Heute lebt und arbeitet er in der Provinzhauptstadt Guangzhou. Für seine Serie „Chubby Women – Mollige Frauen“ hat Xu Hongfei bereits über 100 Skulpturen geschaffen.No Way-Chubby womenRund um den Globus

Seine bronzefarbenen Figuren sind aus Faserverbundkunststoff und bis zu 2,60 Meter hoch und 500 Kilogramm schwer. Seit 2013 tourt der Künstler mit ausgewählten Werken um die Welt. Nach Stationen in Sydney, Melbourne, Paris, London, Mailand, Florenz und Singapur war er jetzt erstmalig vom 2-13. September in Berlin zu Gast. Die Ausstellung war Teil der Veranstaltungsreihe „Guandong in Berlin 2015“ des Chinesischen Kultur-zentrums.

Tearing Pace_Rasante Fahrt
Three Women_Chubby women
und noch ein paar Fotos zum Durchklicken und Schmunzeln!

 

 Fotos: Karin Kölker

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation