Natürlich sind auch in diesem Jahr Berlin und Brandenburg auf der 80. Grünen Woche wieder mit dabei. Vereint unter einem Dach zeigen rund 1000 Aussteller aus beiden Regionen in Halle 21b, dass sie noch mehr als Currywurst und Spreewaldgurken zu bieten haben.

Berlin – von der Brau- bis zur Schokokunst

Berliner Brauhandwerk

Nicht nur in der Bayernhalle floss reichlich Bier

Berlins Großbrauereien bekommen Konkurrenz. Craft Beer heißt der neue Trend, der in unseren Kneipen, auf der Berliner Biermeile und jetzt auch auf der Grünen Woche zu beobachten ist. Hinter dem Begriff verbirgt sich nichts anderes als handwerklich gebrautes Bier von unabhängigen „Kleinbrauereien“.

Mit ungewöhnlichen Braustilen und ausgefallenen Rezepten versuchen sie sich durch Geschmacksvielfalt von den Massenprodukten abzuheben. Und das mit immer größerem Erfolg. Biertrinker können unter verschieden Geschmacksrichtungen wählen oder sich auf altbewährte Marken verlassen. Von allem gibt es reichlich.

Schokokunst

Kaum vorstellbar, aber alles aus echter Schokolade

Himmlisch wird’s in der Sektion Dessert. Der Schoko-Engel aus Spandau überrascht mit Kunst zum Essen. Kunst zum Staunen gibt es in unseren ca. 175 Museen und 400 Galerien ja schon genug, warum also nicht mal an schokoladigen Meisterwerken naschen?

Schokomotorrad

Bike zum Essen

Die wahren Kunstwerke in Form von Werkzeugen sehen so unverfälscht aus, dass man sich gar nicht traut, hineinzubeißen. Ihrer Kreativität haben die Schokokünstler dabei keine Grenzen gesetzt – vom Bike bis zum Revolver ist alles dabei. Hübsch verpackt eignen sie sich besonders gut als individuelle Geschenke für viele Anlässe.

Brandenburg – von der Spreewaldgurke bis zum Spargelgeist

BrandenburgBeste Marktplatzstimmung herrscht an den 79 Ständen Brandenburgs. Das Land setzt in diesem Jahr auf viel Traditionelles und landestypische Spezialitäten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass gleich mehrere Händler mit der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Spreewaldgurke aufwarten und punkten.

Experimentierfreudiger zeigen sich unsere Nachbarn bei den Desserts und Likören. Highlight der Messe ist zweifellos das berühmte Ziegeneis am Stand des Eicafés Cadillac aus Templin. Im Angebot gibt es neben dem berühmten Klassiker jetzt auch noch Schaf- und Stuteneis.

Ziegeneis

Aber das märkische Rheinsberg setzt in diesem Jahr noch einen drauf. Speiseeis aus roter Beete, Chili und Käse stehen auf dem Programm. Was für eine heikle Mixtur. Ich habe es nicht probiert, vielen anderen scheint’s geschmeckt zu haben.

Verschiedenste Kreationen aus Lebkuchen und Kürbiskern finden sich unter den Likören in der Abteilung Absacker. Begeistert aber bin ich vom Spargelgeist aus Beelitz. Nach der ganzen Schlemmer- und Rumrennerei hat der kleine Schnaperli tatsächlich meine Lebensgeister neu geweckt.

Spargelgeist

Likör aus Beelitzer Spargel

 

 

Fotos: Karin Kölker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation