Vergnügungspark, Filmkulisse und jetzt Weihnachtsmarkt. Abgewrackt, vernachlässigt und marode. Für den einen trostlos und traurig, für den anderen morbide und verwunschen. Berlins abgefahrenster Weihnachtsmarkt im Spreepark Plänterwald.

Weihnachtsmarkt der anderen Art

Auf den ersten Blick wirkt das Gelände des einstigen Freizeitparks wie eine verlassene Geisterstadt. Baufällig, mit Graffiti verziert und noch immer vom Brand gekennzeichnet. Rauch steigt aus einer rostigen Tonne empor, verschmutzte Plastik- und Karussell-gondeln dienen als Sitzgelegenheiten, Regenschirme statt Lichterketten und ein sterbender Schwan im Stroh. Was für eine Idylle.

Mittendrin ein kunterbunter Weihnachtsbaum, der alles und jeden zum Strahlen bringt. Ohne Kitsch, aus vielen Regenschirmen kreativ und einfallsreich zusammengesetzt und nadelfrei. Wohltuend anders und mit Abstand Berlins schönster Baum. Geöffnet ist nur der Budenzauber unterm Riesenrad, nicht der komplette Spreepark. Ein grüner Parcours führt durch das Gelände, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Im grünen Spreepark ist die Zeit stehengeblieben

Am Wegesrand eine notdürftig zusammengezimmerte Weihnachtsbude, kopflose Urtiere und ein liegengebliebener Tyrannosaurus rex. Nicht einmal diesen Park haben die Dinos überlebt. Ein aufgeblasenes Plastikiglo und bunte Aliens statt Engel und Weihnachts-mann. Dieser Weihnachtsmarkt widerspricht wirklich jedem gängigen Klischee. Heile Weihnachtswelt geht anders.

Morbider Charme

Trostlos und verlassen die Pavillons, Unrat auf dem Wasser, ein mit Moos überwucherter Unterschlupf und zwei Dixi Kloos – dem morbiden Charme dieses verfallenen Vergnügungsparks kann man nur schwer widerstehen, denn er ist so typisch Berlin. Verrottet, verschmiert, unfertig und widersprüchlich. Gewollt und nicht gekonnt und doch einzigartig. Es ist Berlins abgefahrenster Weihnachtsmarkt – das Angebot dürftig, aber was nicht ist, wird noch und das Drumherum absolut sehenswert. Wie heißt es doch so schön: Coole Location!

Weihnachtswelt im Spreepark Plänterwald
An allen Adventswochenenden:  12./13./14. Dezember und 19./20./21. Dezember 2014
Kiehnwerderallee 1
12437 Berlin (beim Riesenrad)
Fr 15 – 22 Uhr, Sa+ So 12-22 Uhr
Eintritt: 2,50 €

 

Fotos: Karin Kölker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.

Post Navigation